Karin Giesenhaus


Karin Giesenhaus war viele Jahre ambitionierte Leistungssportlerin.  Die intensiven Erfahrungen, die sie dabei sammeln konnte, kombiniert mit einer fundierten wissenschaftlichen Zusatzausbildung zur Sportphysiotherapeutin, bieten ihr ein herausragendes Fundament  als Betreuerin namenhafter Sportler. Karin Giesenhaus war als Physiotherapeutin zuständig für viele Fußballmannschaften von der Kreis- bis zur Oberliga. Von 2005 bis 2009 war sie für die Badminton-Nationalmannschaft der Damen in Mülheim als Sportphysiotherapeutin verantwortlich.

Auch als Lymphtherapeutin hat sich Karin Giesenhaus eine Reputation erarbeitet, die weit über die Stadtgrenzen hinausgeht. Ihre Erfolge bei Wundheilungsstörungen sowie bei Komplementärbehandlungen von Krebspatienten erstaunen immer wieder überweisende Ärzte.

KURZBIOGRAFIE

1988 - 1989

Ausbildung zur Masseurin med. Bademeisterin in Mainz

1989 - 1991

Berufsbezogenes Praktikum

seit  1991

Arbeit als Masseurin med. Bademeisterin

1991

Fortbildung als Sportphysiotherapeutin

1996

Zusatzausbildung in man. Lymphdrainage nach Asdonk

1997

Fortbildung 

2002

Fortbildung in Kinesio-Taping-Therapie

2005

Eröffnung der Praxis für physikalische Therapie Karin Giesenhaus

2010

Zusatzqualifikation des internationalen Nordic Walking Trainerverbandes NWCA als Nordic Walking & Walking Coach